Menü

Hilft eine Ozonbehandlung gegen Karies?

Stand:

Das Wichtigste in Kürze:

  • Zu Wirksamkeit und Sicherheit einer Ozonbehandlung fehlen gut gemachte Untersuchungen.
  • Es gibt zwar positive Hinweise, aber keinen Vergleich zur herkömmlichen Kariesbehandlung.
  • Ungeklärt sind bisher die nötige Dosis und mögliche Risiken.
Ozonspray (Ozondusche) zur Behandlung gegen Karies
Off

"Ozon statt Bohren": Mit solchen Schlagzeilen berichten Medien über ein Angebot der Dental-Industrie. Völlig schmerzfrei pustet die Ozondusche über den kariösen Zahn und tötet angeblich 99,9 Prozent der Bakterien.

Ob das wirklich funktioniert und tatsächlich den Bohrer ersetzen kann, wurde in verschiedenen Studien untersucht. Die Frage ist allerdings, wie viele davon wirklich so gut gemacht sind, dass sie aussagekräftig sind.

Laut dem Forscher-Netzwerk Cochrane Collaboration fehlen gut gemachte Untersuchungen zu Wirksamkeit und Sicherheit einer Ozonbehandlung. Es gebe nur "einige positive Hinweise". Das reiche "nicht aus, um die Ozontherapie für die Allgemeinheit zu empfehlen".

Ungeklärt sei bislang, wie Ozon im Vergleich zur etablierten Kariestherapie abschneidet, für welche Kariesformen und in welcher Dosis die Methode geeignet wäre und welche Risiken bestehen (Ozon kann ab einer gewissen Konzentration giftig wirken).

 

Mehr zum Thema:


Ozonbehandlung der Zähne: wirksam gegen Karies? - Infos auf medizin-transparent.at (Projekt von Cochrane Österreich)

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz BMJV